Erwachen und sein Auslöser



Immer wieder steht die Frage nach dem „Erwachen“ im Raum. Die Menschen zeigen weltweit großes Interesse an diesem naturwissenschaftlich-spirituellen Phänomen. Es ist einfach nicht mehr zu übersehen und daher auch nicht mehr zu leugnen, dass ein kollektives, globales Erwachen stattfindet. Der ungeheure Bewusstseinswandel ist offensichtlich. Da mir zu dieser Thematik immer wieder Fragen gestellt werden, möchte ich heute gerne ein paar Sätze dazu sagen…
Zunächst müssen wir uns die Frage stellen:

– Wie funktioniert dieses Erwachen?

Nun, das Leben läuft ziemlich mysteriös – ein einfaches Bild zu sehen, eine einzelne Aussage zu hören, einen bestimmten Satz zu lesen oder ein gewisses Gesicht zu erblicken kann bei manchen Menschen bereits den auslösenden Punkt erreichen. Da sind zurzeit Millionen menschliche Wesen, die an der Grenzlinie zum Erwachen stehen – ein winziger Schubs, ein kleiner Ruck und sie haben diese Linie überschritten.

Erwachen ist im Grunde keine große Sache. Es ist ganz einfach die Frage, ob dein Herz von der Göttlichkeit berührt wird. Erwachen findet immer durch eine göttliche Berührung des Herzens statt. Es spielt keinen Rolle, wodurch dies geschieht – eine Geste, ein Blick, ein Satz, ein Lächeln, ein Klang, ein Duft; das Herz kann durch alles und jedes göttlich berührt werden. Es ist wirklich unerheblich, wodurch es geschieht, weil das, wovon das Herz eines menschlichen Individuums berührt werden kann, schwer zu sagen ist. Vielleicht geschieht es durch die Stille, durch die Pause zwischen zwei Sätzen, einen Regentropfen oder den Duft eines Babys. Wenn aber das Herz auf diese spezielle Weise erreicht wird, wenn es göttlich berührt werden kann, dann findet spontanes Erwachen statt.

Es ist in Wahrheit so, dass dieser Punkt des Erwachens schon immer da war – jeder Mensch ist immer knapp dran an diesem Punkt. Ein kleiner Schubs, ein kleiner Ruck und die Person wird niemals mehr dieselbe sein. Und was auch immer der Mensch in diesem Moment des Erwachens kosten durfte – es wird in ihm wachsen, es wird zu einer größeren, tieferen Sehnsucht nach seiner eigenen Göttlichkeit, die sagt: „Komm näher, um mehr über mich zu erfahren, um mehr zu erfahren über das Wunder, das geschieht, um mehr zu erfahren über die Seelen, die daran arbeiten!“

Und das ist der Weg, wie ein Erwachter langsam aber sicher immer bewusster in das höchste Energiefeld eintritt. Von diesem Energiefeld aus wird er weitere Menschen erwecken durch seine Existenz. Er hat dazu vielleicht seine eigene Methode, oder aber er erreicht einfach durch sein simples Sein die Herzen anderer Menschen. Und es spielt wirklich absolut keine Rolle, was diese ihn fragen, es spielt auch nicht die geringste Rolle, was er antwortet – das Einzige, was eine Rolle spielt, ist, dass sie seine Gesten sehen, seine Stimme hören, von seinen Worten, seinen Blicken, seinem Duft, seiner Schwingung erreicht werden. Dadurch sind sie daran gebunden, von ihm beeinflusst zu werden – er wird über kurz oder lang ihre Herzen berühren.

Entweder sie fallen dann in eine unbeabsichtigte Liebe zu ihm, oder aber sie beginnen ihn vom ersten Moment an zu hassen. Aber was immer auch geschieht – Liebe oder Hass – er hat ihre Herzen berührt. Ihren Hass in Liebe zu wandeln ist dann nicht sonderlich schwer – das Schwierigste an der Sache war, ihre Herzen zu erreichen.
Jene, die sich in den Erwachten verliebt haben, werden nun nach seinen Büchern, CDs und Videos verlangen; und jene, die ihn hassen, werden dasselbe tun.

Sobald ein Mensch emotional mit dem Erwachten in Verbindung getreten ist, als Freund oder als Feind, wird er zum Teil dessen Werkes. Auch die Feinde sind dann Teil dieses Werkes – manchmal sind sie sogar eine größere Unterstützung als die Freunde, weil sie unentwegt gegen den Erwachten sprechen. Wenn man ihnen dann beim Sprechen zuhört, beginnen viele Menschen zu denken: „Warum bist du so aufgebracht gegen den? Wenn du gegen ihn bist, dann vergiss diesen Menschen doch einfach!“ Aber sie können den Erwachten nicht mehr vergessen, weil er ihr Herz berührt hat. Und jene, die den Gegnern zuhören, entdecken plötzlich Interesse an dem Erwachten – sie entwickeln Neugier. Diese Neugier bringt sie ins Schwingungsfeld des Erwachten, der ihr Herz berühren wird. Die Wandlung von dieser Neugier in eine Sehnsucht, in ein Verlangen, in eine Suche, ist dann nicht mehr schwer – es geschieht nahezu automatisch, weil sich jedes menschliche Individuum instinktiv nach dem Erwachen sehnt, und weil jeder Mensch stets ganz knapp dran ist an dem Punkt des Erwachens – nur ein kleiner Schubs, nur ein kleiner Ruck…

Erwachen ist nicht mehr als ein Blitz am Gewitterhimmel, ein winziger Augenblick, in dem das Herz durch das Lied der Göttlichkeit bei seinem Namen gerufen wird…

– David P. Pauswek – Der Andersmensch

Wenn du erwacht bist, wirst du sehr bald schon aus profaner Beschäftigung aussteigen und es vermeinden wollen, dein Leben in einem Beruf zu verschwenden, den du nicht liebst. Dafür aber wirst du den Wunsch hegen, deiner wahren Berufung näher zu kommen und praktische Konzepte zu erfahren, die dir zeigen, wie du diese Berufung auch wirtschaftlich umsetzen kannst, darum klicke hier: ZUM SEMINAR

© 2012 text by David P. Pauswek – der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:

Keine Sorge! Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.

Du und die Stille


In dir tönt ungeheurer Lärm – Gedankenlärm. Wäre jeder deiner Gedanken ein Musiker, der sein Instrument zu eigener Notation spielt, und müsstest du als Zuhörer diesen schaurig-chaotischen Dissonanzen auch nur eine Minute lang lauschen – du würdest augenblicklich dem Wahnsinn verfallen.
In gewissem Sinne jedoch bist du dieser Zuhörer. Und du leidest unter dem nicht enden wollenden Gedankenlärm in dir. Viele Mittel hast du bereits probiert, um diese Dissonanzen in dir erträglich zu machen – Ablenkungen jeglicher Art, die dir bisher keine dauerhafte Stille, keine echte Erlösung erbrachten. Da du aber nicht nur der Zuhörer, sondern auch die Konzerthalle bist, steckst du weiterhin voller Fragen. So wie du voller Fragen bist, so bist du auch überladen mit Antworten. Dabei handelt es sich nahezu ausschließlich um Antworten, die du dir nicht selbst gegeben hast – man hat sie dir eingepflanzt.

Ein Liebender der Wahrheit muss sich vor fertigen Antworten hüten, doch es gibt jede Menge davon. Überall werden sie dir angeboten, aufgedrängt, impliziert. Man bietet dir Unmengen weiser Sinnsprüche, die lieblich klingen. Deshalb hältst du sie für bare Münze, nimmst sie bereitwillig als Wahrheit an und sammelst so immer neue Musiker für den Lärm in deinem Innersten.

Man hat dir die meisten Antworten schon gegeben, bevor du überhaupt die Frage gestellt hattest. Als du ein kleines Kind warst, hast du noch nicht einmal angefangen zu fragen wie die Welt tickt, was wirklich Bedeutung hat, wer Gott ist, aber dir wurde schon die Antwort geliefert; du wurdest zwangsbeglückt, wurdest konditioniert. Die Frage ist noch gar nicht aufgetaucht – du hast nicht gefragt, aber die Antwort wird dir schon aufs Auge gedrückt. Viele Menschen glauben dann einfach diesen Antworten. Sie kommen überhaupt nie dahin, die Frage selbst zu stellen.

Wesentlich aber ist nicht die Antwort – es ist immer die Frage, die ausschlaggebend ist. Die Frage muss aus dir selbst kommen. Die Frage muss dir ein brennendes inneres Bedürfnis sein, aus deinem Herzen muss sie aufsteigen, und dazu ist Stille nötig. Tiefe innere Stille ist die Grundlage für die richtigen Fragen. Tiefe innere Stille ist es auch, die dich eines Tages erkennen lässt, dass du niemals eine Antwort gebraucht hast, weil alle Fragen verschwunden sind, weil die Musiker aufgehört haben zu spielen, denn jetzt hat die Stille jenen Raum deines Wesens eingenommen, der zuvor Tummelplatz unzähliger Fragen und bedeutungsloser Antworten war.

Wenn die Stille dein gesamtes Wesen erfüllt, sind alle Fragen verschwunden und alle Antworten erbracht. Meditiere in Stille, denn Stille ist die höchste Dimension Gottes, und nur sie bietet den unbefleckten Klangraum für das heilige Orchester des Universums; sie räumt den Konzertsaal für den Ur-Ton aller Töne. Meditation in Stille ist ein Stimmgerät, das die Dissonanzen in dir harmonisiert. Stille ist der Kammerton der Wahrheit – das klingt wie ein Paradoxon, doch das ganze Universum ist paradox. Wenn du der Stille lauscht, entsteht unermessliche Akzeptanz für die Widersprüchlichkeit des Daseins. Durch diese Akzeptanz löst sich das Paradoxon auf. Wenn du die Stille in dir trägst, wirst du selbst zur Wahrheit, zu einer Verkörperung der höchsten Schwingung – stille, unermessliche Liebe.

– David P. Pauswek – Der Andersmensch

Wenn auch den Lärm in dir auflösen und transzendieren möchtest, dann klicke hier: ZUM SEMINAR
andersmensch-silent-sannyas04

© 2012 text by David P. Pauswek der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:

Keine Sorge! Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


Konditioniert


Wo auch immer du dich befindest, du musst immer an der Spitze sein, damit du dich gut fühlst. Doch das soll dir nicht zur Last gelegt werden, denn du wurdest letztlich dahingehend programmiert. Es begann bereits in deiner frühesten Kindheit. Je eher du Leistung erbrachtest, desto mehr Aufmerksamkeit und Lob wurde dir in Aussicht gestellt. Du wurdest dressiert wie ein Zirkuspferd. Erfolg, egal in welchem Bereich, war die Grundprogrammierung deines Geistes. Man hat dich so konditioniert, ohne dass du dich dagegen wehren konntest. Daher glaubst du, es wäre wichtig und richtig, ständig der Sieger sein zu müssen. Du hältst diese Programmierung sogar für die wahre Natur des Menschen – über andere zu triumphieren gilt deiner Weltsicht nach als der Sinn menschlichen Daseins. Schuld daran ist dieses falsche Programm in deinem Geist.

Diese ganze Konditionierung aber erzeugt Minderwertigkeitskomplexe, weil sie darauf hinausläuft, dass du immer besser sein willst, besser als alle anderen.
Sie lehrt dich zu konkurrieren, zu vergleichen und dich zu messen mit deinem Nächsten. Sie lehrt dich Gewalt und Kampf.
Sie lehrt dich, dass der Zweck die Mittel heiligt und der Erfolg das einzige Ziel ist.
Du aber musst nicht erst erfolgreich werden – du bist es bereits! Dein Leben alleine, schlicht dein Dasein, ist der Beweis dafür, dass du selbst ein Erfolg bist. Die Liebe Gottes musst du nicht erst durch Leistung erlangen, denn du wärst ohne diese Liebe gar nicht hier. Du wärst nicht hier, wenn Gott dich nicht lieben würde – du hättest keine Existenz, ohne die Liebe Gottes. Wäre Gott nicht von deinem natürlichen Erfolg überzeugt, wäre Gott nicht von dir begeistert, gäbe es dich nicht. Du kannst nicht noch erfolgreicher werden – du bist bereits an der Spitze!

All dein Kampf, der ganze wahnsinnige Wettstreit, ist vollkommen sinnlos. Er ist bloß Resultat deiner Konditionierung, ein unnützes Programm in deinem Geist. Deshalb fällt es dir so schwer, dich selbst zu lieben – du vergisst ständig, wer du wahrlich bist: Gottes gewolltes Kind!

– David P. Pauswek – Der Andersmensch

© 2012 text by David P. Pauswek der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:

Keine Sorge! Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


Du und deine Fähigkeit zur Liebe


Wenn du jemand liebst, wenn du wirklich tief für jemand empfindest, so, dass dir das Herz übergeht von goldenem Licht, und du im Kern deiner Seele weißt, du willst diesen Menschen einfach lieben, um der Liebe willen, dann tue es. Lass dich auf eine solche Sache total ein!

Dein Verstand wird dir viele Lügen, Ängste, Zweifel und vermeintliche Hindernisse schaffen, die dich davon abhalten möchten, diese Liebe voll und total zuzulassen. Das liegt in der Natur der Sache, denn du hast schon vieles erlebt, hast zahlreiche schmerzhafte, lieblose Erfahrungen machen dürfen. Deshalb möchte dich dein Verstand, der ein Diener des Egos ist, hindern. Er glaubt, Liebe sei mit Schmerz und Leid verbunden, weil es schon einmal so war. Deshalb möchte er dich von der Liebe fernhalten, damit du weiterhin lieblose Erfahrungen machst, denn der Verstand und das Ego kennen keine Liebe.

Der Verstand kann noch nicht einmal eine Zukunft anerkennen. Er beruft sich ausnahmslos auf die Vergangenheit als einzige Quelle seiner Ressourcen. Der Verstand misst und vergleicht jede neue Erfahrung an den Erfahrungen, die du einst gemacht hast, doch keine Erfahrung wiederholt sich. Manche Erfahrungen erscheinen ähnlich, erinnern an das, was früher geschehen ist, doch sie sind in Wahrheit vollkommen verschieden. Jeder neue Mensch in deinem Leben verdient die Chance, frei von der Last deiner früheren Verletzungen mit dir in Beziehung zu treten, da er für deine Vergangenheit keinerlei Verantwortung trägt. Nichts ereignet sich zweimal auf dieselbe Weise. Der Verstand aber pocht auf Routinen. Das ist seine Natur. Hat er eine Routine geschaffen, dann hast du das Gefühl, etwas verstanden zu haben. Das wiegt dich in falscher Sicherheit. Alles außerhalb dieser Routine macht dir Angst, weil dein Verstand damit nicht umzugehen weiß – du fühlst dich unsicher, hast das Gefühl, gar nichts zu verstehen, völlig im Dunkeln zu tappen, was auch tatsächlich zutrifft – bist du im Verstand, dann bist du ohne dem Licht der Liebe, befindest dich in seelischer Dunkelheit.

Der Verstand wird dir immer wieder die Liebe rauben. Das ist seine Natur. Liebe aber findet nicht auf der Ebene des Egos statt, noch kann Liebe im Verstand erfahren und gelebt werden. Liebe ist einzig und allein im Herzen möglich. Dein Herz-Chakra ist der Sender, der Empfänger und der Kanal der Liebe, durch den sie kommen und in den sie strömen kann. Nur im Herzen kann Liebe sein. Das Herz kennt keine Angst, keinen Zweifel, keine Lüge und keinen logischen Grund für Liebe. Das Herz ist stets rein, aber nicht immer offen für den Strom der Liebe.
Der Verstand kann das Herz verschließen, es für viele Jahre oder sogar für den Rest deines Lebens versiegeln. Ein verschlossenes Herz ist der Grund für zahlreiches Unglück auf der Erfahrungsebene. Ein Herz, dessen Türe verschlossen ist, wird letztlich zu einem kranken Herzen.
Erst, wenn es wieder offen für Liebe ist, fühlst du Glück. Erst, wenn das Herz weit offen steht, findet Heilung statt.

Wenn du also einen Menschen wirklich liebst, dann lass diese Liebe ungehindert und frei strömen und deinen Verstand schweigen. Der Verstand wird versuchen, sein Spiel fortzusetzen, doch du musst dieses Spiel nicht mehr spielen. Ignoriere den Verstand und sein wahnsinniges Konstrukt der Angst. Hör einfach nicht hin, wenn er dir Zweifel, Hindernisse und Probleme einflüstert, sondern lass die Liebe total fließen, denn Liebe ist immer unproblematisch in ihrer Natur.

Falls der Mensch, den du lieben möchtest, deine Gefühle nicht im selben Maße erwidert oder sein Gefühl für dich auf andere Weise ausdrückt als du es erwartest, dann kümmere dich nicht darum. Es liegt nicht in deiner Macht und ist auch niemals Absicht der Liebe, den anderen dazu zu bewegen, dich auf dieselbe Weise zu lieben, wie du ihn liebst. Nur deine eigene Fähigkeit zur Liebe ist es, die zählt. Nur dein tiefes, liebevolles Empfinden ist für dich von Bedeutung. Liebe findet um der Liebe willen statt. Liebe braucht einfach bloß sein zu dürfen. Liebe, weil du lieben möchtest. Liebe, weil Liebe da ist, aber liebe nicht, um geliebt zu sein. Wenn du liebst, dann liebe voll und total, dann empfängst du automatisch ebensolche Liebe, selbst wenn sie nicht von dem Menschen stammt, den du liebst.

Liebe ist immer jenseits der Angst. Liebe ist jenes Licht, jenes Empfinden, welches dich unsagbar mächtig macht, denn gegen deine Liebe ist jeder machtlos. In Wahrheit kann dich niemand hindern zu lieben. Liebe ist deine herrlichste Fähigkeit.

Falls auch du tiefe innere Einheit entwickeln und so deine Liebesfähigkeit steigern möchtest, dann klicke hier: ZUM SEMINAR →


venus-findet-mars04

© 2012 text by David P. Pauswek – der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:


Keine Sorge!
Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.