02.09.2017 RELEASE IT! – Die Kunst des Loslassens


Ein Seminar zur inneren Freiheit

« Als ich begann loszulassen, kam all das zu mir, was ich in meinem Herzen ersehnt hatte, und es brachte sogar zusätzliche Dinge, die ich mir niemals erträumt hätte. »
Zitat: David P. Pauswek – der Andersmensch © 2012

EINLEITUNG
Loslassen – dieser Terminus ist derzeit in aller Munde. Jeder spricht davon. Jeder will es können. Aber nur die Wenigsten verstehen sich darauf. Für viele Menschen ist das Loslassen ein Buch mit sieben Siegeln, ein schmerzhafter Kraftakt, ein von Angst behafteter Prozess. Oft wird Loslassen mit Verlust, Aufgabe und Lethargie assoziiert.
In Wahrheit aber ist Loslassen ein kraftvoller Akt der Befreiung, eine wunderschöne Form des Gebens, des sich Fallenlassens in eine höhere Ordnung.
Es ist, als erhebe sich der Vogel zum ersten Mal aus seinem Käfig in die grenzenlose Freiheit des Himmels – er verlässt den Käfig, den er sich über Jahre hinweg selbst geschaffen hat durch kalte Gitterstäbe des Zweifels und harte Fesseln des Klammerns an Verluste, Traumata, Schuldgefühle und schädliche Verhaltensmuster. Loslassen hat nichts mit Aufgeben zu tun – Loslassen ist eine Form des Geschehenlassens, des Freigebens; es ist der machtvolle Weg, das zu gestatten, was sich im Sinne des Ganzen erfüllen soll, ohne bestimmte Ergebnisse zu erwarten. Wer loslässt, hat die Hände frei, um zu empfangen. Wer loslassen kann, der fällt nicht, sondern schwebt.

INHALT DES SEMINARS
Dieses Seminar richtet sich an jene, welche mit dem vielzitierten Loslassen Schwierigkeiten haben, sowie an Menschen, die ihre Fähigkeiten in diesem Bereich vertiefen möchten, generell jedoch an alle, die aktiv und kraftvoll an ihrer inneren Befreiung zu arbeiten wünschen.

Humorvoll führt der Seminarleiter, David P. Pauswek – der Andersmensch, die Teilnehmer sowohl theoretisch als auch praktisch durch wirkungsvolle Strategien und Power-Prozesse, die bewusstes Steuern von Gefühlsinhalten ermöglichen und erfolgreiches Loslassen erleichtern sollen. Dabei geht er auf empathische Weise mit dem Einzelnen in Berührung, um begleitend zu helfen, geistig-seelische Altlasten wie Ängste, Schuldgefühle, Niederlagen und Schmerzerfahrungen freizugeben, sie zu „releasen“, um völlig neue, fruchtbare Räume im Inneren zu schaffen.
Kraftvolle Trance- und Tiefenentspannungs-Sequenzen sowie gemeinsame Rituale unterstützen die Teilnehmer dabei, sich aus unbrauchbaren Verhaltensmustern, krampfhaften Kontrollzwängen, Blockaden und Anhaftungen zu lösen, damit frische Energieressourcen frei werden und unerschlossene Weiten sich öffnen.
Andersmensch führt auf solch geschickte Weise zum Loslassen, dass es einem am Ende beinahe unvorstellbar erscheint, wie man bloß so viele Jahre das Festhalten pflegen konnte…

ABLAUF DES SEMINARS

  • Begrüßung & Vorstellungsrunde
  • Einleitung: Loslassen vs. Festhalten
  • Ökocheck – was will ich wann und warum loslassen?
  • Loslassen als physische Erfahrung
  • Kurze Pause
  • Wie release ich erfolgreich?
  • Der Releasing-Prozess in der Praxis
  • Längere Pause
  • Release It! – Dynamische Gruppenarbeit
  • Trance-Arbeit: Das wissende & das lernende Ich
  • Kurze Pause
  • Releasing und Wandlung
  • Trance-Arbeit: Loslassen in der Timeline
  • Kurze Pause
  • Reframing: Raum für Neues
  • Trance-Ritual: Das transformatorische Feuer
  • Abschluss- und Feedback-Runde
  • Verabschiedung

ÜBER DEN SEMINARLEITER
David P. Pauswek – der Andersmensch, international renommierter Therapeut, Poet und Autor; seit seinem 7. Lebensjahr Meditierender; Dipl. Hypnose-Experte, Dipl. Mentaltrainer, Dipl. Fitnesstrainer, Meditationslehrer, Vater, Liebender, Mensch; geboren 1972 in Wien.

DATUM & UHRZEIT:
Am Samstag, den 02.09.2017, um 10:00 Uhr. Voraussichtliches Ende des Seminars gegen 21:00 Uhr.

VERANSTALTUNGSORT:
80798 München, Hiltenspergerstraße 15, bei “CoreDynamik-Institut München“.

GOOGLE-ANFAHRTSPLAN: Google Maps

VERPFLEGUNG & UNTERKUNFT:
Wie üblich bieten wir gratis Kaffee, Tee, Softdrinks sowie ein kleines Büffet an, damit den ganzen Tag über für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt ist. In der Mittagspause stehen den Teilnehmern die umliegenden Gastronomiebetriebe zur Verfügung (Pizzeria, Boulangerie, Taverne, China Restaurant). Wir bitten allerdings um Verständnis, dass wir für Anreisende aus dem näheren bzw. weiteren Umland sowie aus dem Ausland keine Unterkünfte zur Verfügung stellen können – gerne sind wir aber bereit, beim Finden eines geeigneten Quartiers für die Dauer des Seminars behilflich zu sein.

KOSTEN:
Der Energieausgleich für die Teilnahme beträgt aufgrund unseres speziellen Einführungsangebotes pro Person NUR € 270,– statt wie üblich € 360,–
Für die verbindliche Reservierung eines Seminarplatzes ist bis spätestens 21 Tage vor Seminartermin (Einlangen auf unserem Konto) eine Anzahlung von € 90,– zu leisten (diese gilt gleichsam als allfällige Stornogebühr). (Bankverbindung und Kontodaten werden bei Anmeldung via E-Mail übermittelt.) Der restliche Seminarbeitrag muss in vollem Umfang spätestens am Morgen des ersten Seminartages in bar bezahlt werden. Sollte der Betrag bis zu diesem Zeitpunkt nicht zur Gänze entrichtet sein, bitten wir um Verständnis, dass eine Teilnahme am entsprechenden Seminar leider nicht möglich ist.

TEILNEHMERANZAHL: mind. 3 Personen /max. 25 Personen

VERBINDLICHE ANMELDUNG UNTER: office@andersmensch.com

fb-logo-01
FACEBOOK LINK ZUM EVENT:
facebook events

FOTOS ZUM EVENT:

Die wunderschönen Seminarräume des „CoreDynamic-Instituts“ in München Schwabing/Maxvorstadt werden die Teilnehmer für diesen Tag beherbergen… foto © 2011 by CoreDynamik-Institut München

Ob Stuhl oder Sitzkissen – die wunderschönen Seminarräume des

Ob Stuhl oder Sitzkissen – die wunderschönen Seminarräume des „CoreDynamic-Instituts“ in München Schwabing/Maxvorstadt werden die Teilnehmer für diesen Tag beherbergen… Foto by CoreDynamik-Institut München © 2011

Hell, luftig und energetisch ausgewogen – die wunderschönen Seminarräume des

Hell, luftig und energetisch ausgewogen – die wunderschönen Seminarräume des „CoreDynamic-Instituts“ in München Schwabing/Maxvorstadt werden die Teilnehmer für diesen Tag beherbergen… Foto by CoreDynamik-Institut München © 2011

Farben, Licht und Wärme – die wunderschönen Seminarräume des

Farben, Licht und Wärme – die wunderschönen Seminarräume des „CoreDynamic-Instituts“ in München Schwabing/Maxvorstadt werden die Teilnehmer für diesen Tag beherbergen… Foto by CoreDynamik-Institut München © 2011

Kaffee, Tee oder ein kleiner Snack – die wunderschönen Seminarräume des

Kaffee, Tee oder ein kleiner Snack – die wunderschönen Seminarräume des „CoreDynamic-Instituts“ in München Schwabing/Maxvorstadt werden die Teilnehmer für diesen Tag beherbergen… Foto by CoreDynamik-Institut München © 2011

© 2017 by David P. Pauswek – der Andersmensch
Der hier veröffentlichte Text sowie Titelbild und Veranstaltungsfotos sind Urheberrechtlich geschützt. Jedewede Vervielfältigung, Kopie (auch auszusgsweise) oder öffentliche Verbreitung, ganz gleich über welches Medium, ist strengstens untersagt und nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Advertisements

Seelenpartner?


Buddha sagte „Bist du bereit, sind es die Dinge auch!“ und manchmal fühlst du dich zwar bereit, bist es aber in Wirklichkeit noch nicht. Gerade in Beziehungsfragen ist der Mensch ein Meister darin, sich selbst zu täuschen. Er hat noch nicht einmal die letzte Begegnung psychisch abgeschlossen, wähnt sich aber schon bereit für die kommende. Und so stürzt er sich mit all den alten Verletzungen und Enttäuschungen von einer Beziehung in die nächste. Dadurch hofft er, es könne der neue Partner das ordnen, was durch vergangene Partnerschaften in Unordnung geraten ist.
Ohne zu bemerken, dass du dich immer tiefer in einer Abwärtsspirale befindest, die zwangsläufig zu erneuter Frustration führen muss, fliegst du von einer Blüte zu nächsten, obwohl deren Nektar von Mal zu Mal bitterer schmeckt. Ähnlich einer Biene, deren Beinchen von Blütenstaub der Zwischenmenschlichkeit so schwer geworden sind, dass sie kaum noch fliegen kann. Sie summt mit aller Kraft, zappelt und ächzt, kommt aber nicht mehr in die Höhe. Sie trägt einfach zu viel mit sich – Höhenflug ausgeschlossen!

Auch du bist voller altem Ballast. Du blutest aus unzähligen Wunden. Du trägst Enttäuschung, Verletzung und Schmerz mit dir. Dein Herz ist verschlossen. Und auch dein neuer Partner ist voller altem Ballast, blutet aus unzähligen Wunden, trägt Enttäuschung, Verletzung und Schmerz in sich. Sein Herz ist verschlossen. So begegnet ihr einander als Bedürftige, die voneinander erwarten, durch die Bedürftigkeit aus der Bedürftigkeit gerettet zu werden. Ihr verliebt euch zwar, gebt euch dem Taumel dieses Rausches aus körpereigenen Drogen hin, innerlich aber seid ihr weder gelöst noch frei noch bereit. Ihr seid auf psychischer Ebene weder heil noch offen. Und sobald der Taumel der Verliebtheit nachlässt, wundert ihr euch, weshalb es mit euch beiden nicht besser klappt, als mit euren vorherigen Partnern. Solange ihr voller Enttäuschungen, Verletzungen, Bedürftigkeit und Idealvorstellungen seid, solange ist euer Herz verschlossen. Und solange euer Herz verschlossen ist, werdet ihr auch niemals erfüllt lieben können.

Zudem sind viele von euch auf Seelenebene sogar Vertraglich an jemand anderen gebunden, weil ihr irgendwann in einem Anfall von Sentimentalität geschworen hattet, irgendeinen bestimmten Menschen aus eurer Vergangenheit für immer zu lieben – nur diesen einen und niemals wieder einen anderen! Weil sich diese Liebe zu dieser bestimmten Person nicht erfüllt hat und ihr nicht loslassen wollt oder könnt, glaubt ihr nun, diese Person wäre euer Seelenpartner. Schließlich habt ihr darüber schon so viel gelesen und gehört. Man hat euch allerhand Schwachsinn darüber erzählt, den ihr aus Mangel an echtem Wissen für wahr erachtet habt. Vor allem hat man euch gesagt, dass eine Liebe, die ihr nicht loslassen könnt oder wollt, wahrscheinlich euer Seelenpartner sein muss. Und je schwieriger und unmöglicher diese Begegnung für beide Seiten war, desto fester sollt ihr daran glauben, dass es sich um den Seelenpartner handelt – so klingt das, was man euch diesbezüglich beigebracht hat.

– Das aber ist totaler Schwachsinn! Du kannst deinem Seelenpartner solange nicht begegnen, solange du nicht gelernt hast, alleine zu sein. Du kannst deinem Seelenpartner solange nicht begegnen, solange du nicht all den alten Ballast losgeworden bist, die alten Wunden akzeptiert und sämtliche Seelenverträge gekündigt hast. Solange du nicht losgelassen hast und aus Bedürftigkeit von einer Beziehung in die nächste schlitterst, wirst du dein Leben lang auf deinen Seelen- oder Lebenspartner warten. Solange du verwundet, enttäuscht, beladen und bedürftig bist, solange bist du nicht bereit. Du bist erst dann bereit für den Seelenpartner, wenn du alle Erwartungen an ihn und sogar ihn selbst losgelassen hast, obwohl er noch gar nicht da ist. Erst dann, wenn du akzeptiert hast, dass der Seelenpartner noch nicht aufgetaucht ist, weil du bisher einfach nicht bereit warst, erst dann wird er auftauchen. Akzeptiere, dass der Seelenpartner schon längst bei dir wäre, wenn du bisher bereit gewesen wärst. Da er aber noch nicht an deiner Seite ist, musst du dir eingestehen, dass du noch nicht bereit bist. Denn wie Buddha schon sagte, sind die Dinge erst dann bereit, wenn du es auch bist.

– David P. Pauswek – Der Andersmensch

© 2017 text by David P. Pauswek. Der hier veröffentlichte Text unterliegt einer Creative Commons Lizenz. Creative Commons Licensce