Du und deine vermeintliche Schülerschaft


Immer wieder reden die Leute davon, sie hätten eine Lernaufgabe, eine Lektion im Leben zu lernen, doch das ist töricht. Was willst du erlernen? Das Leben? – Du kannst das Leben nicht erlernen, denn du bist bereits Leben. Du kannst das Leben bloß erfahren und genau deshalb bist du hier – um das Leben als Mensch in all seinen Facetten zu erfahren.
Die Sache mit den Lernaufgaben entspringt veralteten religiösen Denkstrukturen, es beinhaltet Leistungstendenzen und das setzt dich unter permanenten Druck, weil du natürlich deine Leistung erbringen möchtest. Lass das endlich los! Hör auf damit, dich selbst unter Druck zu setzen, indem du denkst, Gott, die Existenz, das Leben oder irgendwer würde dir für besonders gutes „Am-Leben-Sein“ oder für besondere spirituelle Leistungen Zensuren verpassen. Du kannst dir weder das Leben noch die Erleuchtung verdienen. Du aber bist voller Ehrgeiz, stehst ständig unter Strom, weil du denkst, du müsstest dir etwas im Leben erkämpfen. Siehst du, wie töricht diese Art zu denken ist?
Wenn du erkannt hast, dass deine einzige Aufgabe im Leben das Sammeln von Erfahrungen ist, dann bist du absolut frei, denn du kannst nicht nicht-erfahren, was du bereits bist – du bist das Leben selbst, nicht sein Schüler. Du bist das Leben, das sich durch das Leben als solches erfährt. Im Erfahren des Lebens gibt es kein Scheitern, beim Lernen aber sehr wohl. Wenn du glaubst, das Leben könne an sich selbst scheitern, dann wird es Zeit, dass du lebendig wirst. Es wird Zeit, dich aus deinem Leistungsdenken zu befreien und den Glauben an Lernaufgaben, an denen du scheitern könntest, aufzugeben. Du bist hier, um zu leben – nicht, um zu lernen.

– David P. Pauswek – Der Andersmensch

© 2012 text by David P. Pauswek. Der hier veröffentlichte Text unterliegt einer Creative Commons Lizenz. Creative Commons Licensce