Seminare im Überblick


Hier findest du alle Andersmensch-Seminare im Überblick. Nimm dir einfach Zeit und wähle das für dich und deine Ziele am besten geeignete Seminar.
Wir freuen uns auf dich!


25.09.2021 / München


SILENT SANNYAS – Der Weg des Stillen Gewahrseins
Ein Meditations-Seminar

Das wohl im deutschsprachigen Raum erfolgreichste Seminar zum Erlernen wahrer Meditation. Falls du endlich wissen und praktisch erfahren möchtest, was echte Meditation bedeutet, wie sich Gedankenstille anfühlt und warum Transzendenz dein gesamtes Dasein wandeln wird, dann ist das hier genau das Richtige für dich.

SILENT SANNYAS ist mit Abstand das fundamentalste Seminar aus unserem Angebot, denn es basiert auf der absoluten Grundlage von Andersmensch Arbeit. Es zielt darauf ab, den Zustand vollkommener innerer Stille zu erlangen. Dieser Bewusstseinszustand jenseits aller Gedanken, Emotionen, Identifikationen und Verhaftungen wird auch Transzendenz oder „Stilles Gewahrsein“ genannt.

Mehr dazu →


23.10.2021 / München


VENUS FINDET MARS – Die Wiedervereinigung der Geschlechter
Ein Seminar zur Aussöhnung zwischen dem Männlichen und dem Weiblichen

Deine Beziehungen schwanken zwischen Drama und Tragödie? Du fühlst dich in deiner Geschlechterrolle orientierungslos? Es fällt dir schwer, Ratio und Gefühl auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen? Bei deiner Partnerwahl triffst du immer wieder die „falsche“ Entscheidung?

– Dann liegt es wohl daran, dass sich deine Innere Venus mit deinem Inneren Mars noch nicht versöhnt hat. Somit tobt ein Kampf in deiner Psyche, der dich hindert, den Frieden im Inneren zu finden, den du im Außen vermisst.
Dieses Seminar hilft dir dabei, sowohl deine Selbsterfahrung als auch deine zwischen-menschlichen Beziehungen auf ein höheres Level zu heben.

Mehr dazu →


Findet derzeit nicht statt


RAINBOW REBEL – Der sanfte Pfad zur Wandlung
MODUL 1

Oft verliert das Leben an Farbe, weil wir in unbewusster Routine versinken. In unseren Hamsterrädern stumpfen wir mental zunehmend ab. Statt Mut wählen wir Sicherheit. Statt Impulsivität entscheiden wir uns für Vernunft. Und statt auf Intuition zu setzen, verlassen wir uns auf Kalkül. Der Regenbogenrebell in uns ist mitsamt seinen herrlichen Fähigkeiten nahezu abgestorben.

– Das muss nicht so bleiben! Es stehen uns Wahrnehmungskanäle und Kräfte zur Verfügung, die nur auf ihre Reaktivierung warten. Wollen wir unser volles Potenzial entfalten und uns daran erfreuen, müssen wir unsere Sinne erweitern. So gelangen wir zu mehr Stärke, Klarheit und Selbstvertrauen. Neue Möglichkeiten tun sich auf. Das führt uns zu mehr Erfolg und Erfüllung.

Modul 1 vermittelt kraftvolle Tools, um dein Bewusstsein zur Erschließung mentaler Fähigkeiten zu erweitern. Dank des modularen Aufbaus unseres Seminar-Systems ist ein Einstieg jederzeit möglich. Erwecke auch du den Rainbow Rebel in dir!

Mehr dazu →


Findet derzeit nicht statt


RAINBOW REBEL – Der sanfte Pfad zur Wandlung
MODUL 2

Der Großteil aller Menschen arbeitet für Geld, um Rechnungen zu bezahlen. Viele lehnen innerlich ab, was sie in ihrem Beruf tun. Sie sind weder erfüllt noch glücklich mit ihrer Tätigkeit. Erschöpfung, Burnout und Depression sind auf lange Sicht die Folge. Hat man dann das Rentenalter erreicht, sind sowohl Körper als auch Seele ausgebrannt. Man ist nur noch dankbar für jeden Tag, an dem einen nichts plagt.
– Muss das so sein? Ist es das, weswegen du geboren wurdest?

Die Antwort darauf ist ein klares Nein. Jeder Mensch hat eine einzigartige Bestimmung, eine Aufgabe, eine Mission mit der er in diese Welt gesandt wurde. Diese ruft ihn sein ganzes Leben hindurch. Ist es einem Menschen möglich, diesem Ruf zu folgen, wird er erfüllt und zufrieden erblühen in seinem vollen Potenzial.

Modul 2 möchte dir eine kraftvolle Hilfe sein, um deine Begabungen auszuschöpfen, in deine Berufung zu gelangen und ihr auch zu folgen. Wenn Erfüllung dein Thema ist und du endlich in allen Regenbogenfarben deiner wahren Berufung erstrahlen möchtest, dann ist dieses Modul genau das richtige für dich.

Mehr dazu →


Findet derzeit nicht statt


SEELENVERBUNDEN – Wege zur erfüllten Partnerschaft
Ein Seminar für die Liebenden

Partnerschaften sind das fruchtbarste Feld, in dem der Mensch sein volles geistiges und seelisches Potenzial entfalten kann.
Wenn du aktiv an der Entfaltung dieses Potenzials arbeiten willst, um endlich deinem Seelenpartner zu begegnen oder deine bestehende Partnerschaft auf ein höheres Level zu heben, dann ist dieses Seminar genau das richtige für dich.

Mit großer Sorgfalt und reichlich Liebe haben wir für dich ein kraftvolles System erarbeitet, das dir helfen soll, dich in Offenheit, Klarheit und Leichtigkeit auf den Weg zu deinem Seelenpartner bzw. zur erfüllten Partnerschaft einzustimmen. Dabei haben wir uns bemüht, all unser Wissen, unsere Erfahrungen aber auch Irrtümer in klare, lineare Power-Prozesse einfließen zu lassen, um dir und deiner Liebe jene Räume zu eröffnen, in der ganz besonders erfüllende Begegnungen möglich werden.

Mehr dazu →


Findet derzeit nicht statt


SILENT SANNYAS – A Deeper Core
Vertiefungs-Seminar

Das Vertiefungs-Seminar für jene, die bereits unser Meditations-Seminar „SILENT SANNYAS – Der Weg des Stillen Gewahrseins“ besucht haben.
Es spielt keine Rolle, ob du erst seit ein paar Monaten unsere Meditation in Stille praktizierst oder bereits jahrelang deren unzählige Vorteile genießt – mit „A Deeper Core“ erlernst du neue effektive Techniken, die es möglich machen, deine Meditation zu intensivieren, um zum tieferen Kern transzendentaler Erfahrungen vorzudringen. Die daraus resultierenden positiven Effekte kannst du somit optimal verstärken.

In Theorie und Praxis werden die häufigsten Schwierigkeiten und Fehler beim Meditieren beleuchtet und raffinierte Lösungen aufgezeigt. Du erfährst unter anderem, wie du dein Mantra effektiver zum Einsatz bringst, in welcher Verbindung du den Atem nutzen kannst und wie du mit „Stressing“ umgehst. Auch die Möglichkeit zu einem sogenannten „Checking“ unter vier Augen wird geboten. Falls du zu tieferen Stufen transzendenter Zustände gelangen möchtest, dann ist „SILENT SANNYAS – A Deeper Core“ genau das Richtige für dich.

Mehr dazu →


Findet derzeit nicht statt


RELEASE IT! – Die Kunst des Loslassens
Ein Seminar zur inneren Freiheit

Loslassen ist eine Notwendigkeit. Jeder ist regelmäßig damit konfrontiert. Doch nicht jedem gelingt es. Tief sitzende Ängste, vergrabene oder verdrängte Traumata, unterschwelliger Groll, nicht verarbeitete Beziehungen, zwanghafte Verhaltensmuster – das und vieles mehr führt zu inneren Blockaden, die dich daran hindern, Fülle und Reichtum deiner Gegenwart zu genießen sowie das volle Potenzial deiner Fähigkeiten auszuschöpfen.

Alles, was du nicht loslassen willst, gewinnt Macht über dich. Daher ist Loslassen nicht nur eine Notwendigkeit, sondern vor allem eine Kunst. Es ist die Kunst, ein freies, unbeschwertes Leben in tiefer Freude und Gelassenheit zu führen. Möchtest auch du diese Kunst perfektionieren und effektive Strategien kennenlernen, die dir das Loslassen erleichtern? Hast du Lust, eine völlig neue Art innerer und äußerer Freiheit zu entwickeln und dich hinderlicher Altlasten zu entledigen, um dein volles Potenzial zu erfahren?
– Falls ja, dann ist dieses Seminar genau das richtige für dich.

Mehr dazu →


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:


Keine Sorge!
Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


Vorträge



Mit charmantem Witz und markantem Scharfsinn gelingt es ihm, bestehende Paradigmen zu kippen, mit verhärteten Dogmen aufzuräumen, sie zu zerlegen und schließlich dem Zuhörer als neutralen Bausatz völlig neuer Perspektiven zu überlassen.

Als Redner verfügt Andersmensch über eine nahezu einzigartige Gabe: Er kann zu einer Masse von Menschen sprechen, seine ganze Aufmerksamkeit aber gilt dabei dem Individuum. Seiner Überzeugung nach muss das Individuum erstrahlen, dann geschehen Dinge wie Erwachen, Transformation und Reformation ganz von selbst. Dafür ist nur ein einziger kleiner Ruck, ein winziger Impuls nötig. Andersmensch versteht sich in seinem Wirken als ein Impulsgeber. Und das lieben seine Zuhörer. Was sein Publikum jedoch am meisten an ihm liebt, ist seine Authentizität – die Synthese aus Nonkonformität, menschlicher Bodenständigkeit, provokativem Humor, schauspielerischer Pointierung und spiritueller Tiefe.
Seine Worte tragen einen weitaus tieferen Hintergrund, als nur zu informieren oder Verständnis zu schaffen – sie geben die unaussprechliche Erfahrung der Transzendenz weiter.

EINIGE VORTRAGSTHEMEN

•“Wege zur Inneren Stille“ – In dir ist es unsagbar laut. Das Rad der Gedanken dreht sich unaufhörlich. Da plappern von früh bis spät, von Winter bis Sommer, von deinem allerersten Gedannken bis zu deinem Tod unzählige Stimmen innerer Kritiker & Richter,  aber auch Speichellecker & Verführer. Diese Dissonanz aus Stimmen, Gedanken und Bildern tobt wie ein Wirbelsturm in deinem Geist, macht ihn müde und treibt ihn an den Rande des Wahnsinns. Doch es gibt Auswege aus dem Gedankenkarussell.

• „Das Authentische Selbst“ – Du bist weder die Person noch das Ich, mit seiner Biografie. Du bist weder deine Ansichten und Überzeugungen noch deine Ängste, Vorlieben, Hoffnungen und Ideale. Du bist nicht deine Erfolge und Besitztümer und auch nicht deine Fehler und Niederlagen. Du bist nicht das, was du zu sein glaubst. Du bist nicht der, den andere in dir sehen. In dir gibt es jemand, der über all das erhaben ist. Jemand, der ewig, unsterblich und unendlich weise ist.

• „Liebe vs. Ego – weshalb Beziehungen scheitern“ – Wir alle sehnen uns nach Liebe. Darüber hinaus sehnen wir uns nach erfüllten Partnerschaften. Wir träumen vom Glück und der Erfüllung in liebevoller Zweisamkeit. Wir wünschen uns Einheit und Verschmelzung. Zuerst aber müssen wir frei von Bedürftigkeit, Anhaftung, Eifersucht und Besitzdenken sein. Denn Liebe kann nur in Freiheit zur vollen Entfaltung gelangen.

• „Die Kunst des Loslassens“ – Oft wird Loslassen mit Verlust, Aufgabe und Lethargie assoziiert. In Wahrheit aber ist Loslassen ein kraftvoller Akt der Befreiung, eine wunderschöne Form des Gebens, des sich Fallenlassens in eine höhere Ordnung. Wer loslassen kann, der fällt nicht, sondern schwebt.

• „Befreiung der Herzintelligenz“ – Der Mensch ist in erster Linie ein Wesen des Herzens. Der Verstand ist eine Krücke, eine Prothese, auf der die meisten durch ihr Leben humpeln. Er kennt weder Glück noch Zärtlichkeit noch Liebe – der Verstand baut Atombomben, der Verstand fusioniert Konzerne, der Verstand installiert Software. Aber der Verstand ist nicht in der Lage, Liebe zu empfinden.

• „Glaube an nichts, mache Fehler!“ – Was auch immer du für die Wahrheit hältst, das trennt dich von ihr. Es ist nicht nötig zu glauben, was du bisher gedacht hast. Auch ohne starre Ansichten löst du dich nicht in Luft auf. Du kannst auch mit dem Glauben an nichts spirituell sein. Und du darfst obendrein auch noch unperekt sein. Es ist in Ordnung, Fehler zu machen, denn damit große Dinge geschehen können, müssen zuvor viele Fehler passieren.

• „Hypnose & Mythen“ – Um den Begriff Hypnose ranken sich ebenso viele Mythen wie um das alte Camelot. Film, TV und diverse Hypnose-Shows halten ein meist verzerrtes, teils auch unwahres Bild über dieses äußerst wirkungsvolle Therapiewerkzeug konsequent aufrecht. Therapeutische Hypnose ist ein hoch effektives Werkzeug. Daher wird sie auch nicht gerne eingesetzt, denn ein geheilter Patient bringt kein Geld.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:


Keine Sorge!
Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


13.11.2020 ANDERSMENSCH spricht via Talk Radio



ANDERSMENSCH
spricht via Talk Radio und Du kannst Teil der Sendung sein…

DATUM & UHRZEIT:
Freitag, 13.11.2020 ab 20:00 bis 23:00 Uhr

ORT:
Live On Air via www.okitalk.com

MODERATOR:
Andersmensch

KATEGORIE:
Spirituelle Zone – Livestream – Studio 1 – Der ANDERSMENSCH –

THEMEN:

Nach längerer Pause ist es wieder so weit. Andersmensch spricht via Talk Radio.

Folgende Themen stehen auf dem Plan:

  •  • Verlieren wir unsere Demokratie? 
  •  • Und falls ja, was konkret können wir unternehmen? 
  •  • Wie holen wir uns unsere Normalität zurück?
     • Und wollen wir das überhaupt?
     • Leben wir in der gefährlichsten Zeit seit 1933?

Diese und ähnliche Fragen greift der Andersmensch in gewohnt anregender Weise auf. Und er bietet Lösungen.

Wir freuen uns auf Dich,
der Andersmensch & OKiTALK

Du kannst übrigens via OKiTALK nicht nur mithören, sondern auch mitreden oder dich via Live Chat an der Sendung beteiligen.
Folgendes Tutorial zeigt, wie es geht:
ZUM TUTORIAL →


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:


Keine Sorge!
Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


Höchstes Gebet löst Trennung auf


Wie du vielleicht weißt, bin ich lebenslang praktizierender Christ. Ob mir das immer gut gelingt, steht auf einem anderen Blatt. Wenn ich sage „Christ“, dann hat das nichts mit irgendeiner Konfession zu tun und schon gar nichts mit dem Katholizismus oder dem Vatikan. Es bedeutet ganz einfach, der Lehre des Christus zu folgen. Dieser kannst du nur in freier Form folgen. Du kannst nicht unter drückenden Dogmen, von Menschen gemacht, ein wahrer Christ sein. Du kannst den Christus nicht in Kirchen finden oder in Büchern. Weder in einstudierten Floskeln, die manche automatisch herunter leiern und das dann Gebet nennen, noch in pseudo-frommen Ritualen wirst du ihm begegnen. Aber du kannst ihn hören, ihn spüren, ihn rufen, dich ihm hingeben und wissen, dass seine Lehre eine ist, die höchstmögliche Freiheit und Freizügigkeit in der Zuwendung zu seiner Kraft einfordert.
„Sprich in Freizügigkeit zum Herrn!“ war seine Anweisung.

Damit ist nicht unbedingt verbale Hinwendung gemeint, sondern vielmehr die omnipotente Kommunikation mit allem und jedem. Denn der Herr ist in allen Dingen. Das Leben ist in jedem Wesen, in jedem Ding. Energie ist in jedem Wesen, in jedem Ding.
Somit habe ich verstanden, dass wir uns jedem Wesen und jedem Ding gegenüber öffnen sollten, denn somit schauen und sprechen wir zum Leben, zum Herrn selbst.

Wir gehen hin zu dem, der uns in der jeweiligen Situation der Nächste ist – das kann ein Mensch, ein Pferd, ein Baum oder ein Käfer sein – und kommunizieren so, als stünden wir vor dem Allerhöchsten. Wir bemühen uns, in unserem Gegenüber das Göttliche zu sehen und anzusprechen.
Befinden wir uns dabei in einem Zustand höchster Klarheit – und höchste Klarheit definiert sich immer durch Demut, Hingabe, Respekt und Liebe –, dann spricht der göttliche Funke, die Seele in uns, zum göttlichen Funken, zur Seele des anderen. Daraus ergibt sich ein Akt größter Einheit. Es ist die höchste Form des Gebets überhaupt.

Gebet muss keine Bitte sein. Gebet ist vielmehr eine Danksagung. Ich sage, verbal oder nonverbal, zu dem Wesen oder Ding, das mir im Augenblick am nächsten ist „Danke, dass wir zwei Formen desselben Einen im selben Raume zur selben Zeit sind!“, weil ich erkenne, dass das, was ich sehe, und das, was mich sieht, ein und dasselbe ist. Ich beende durch diese Art der Kommunikation, durch diese Form des Gebets jedwede Trennung.

Wenn wir in dieser Weise die Welt ansprechen, ob nun durch Worte oder Taten oder auch Nichtstun, dann werden wir erhört. Denn was eins ist, kann sich selbst nichts ausschlagen. Die rechte Hand kann der Linken nichts ausschlagen, da sie Glieder desselben Leibes sind.

Und so möchte ich heute und auch an künftigen Tagen für dich und mit dir beten. Ich möchte beten für alle, die derzeit an der um sich greifenden Dunkelheit leiden, die ihre Lebenswerke sterben sehen, die ihre Liebsten nicht besuchen können, die ihre Träume aufgegeben haben, die um ihre Freiheit oder Gesundheit bangen, die in der Zukunft nur noch Bedrohlichkeit finden.

Falls du einer sein solltest, der in sich jene stillen Räume bereits kennt, der weiß, was Transzendenz und was die Kraft des Christus kann, dann lade ich dich ein: Bete mit mir. Bete für mich, wie ich für dich bete, wie wir für uns alle beten, ganz besonders auch für die, in denen gar kein Licht mehr brennt, weil sie von Macht korrumpiert nur noch die Hölle auf Erden bringen möchten.

Die Erde ist ein Boot, in welchem wir alle sitzen. Keiner kann aus diesem Boot aussteigen, solange er lebt. Unser Gebet muss demnach zur Tat werden, zum Rudern in dieselbe Richtung. Sag nicht, es würde nichts bringen, wenn du in deinem Nächsten – ob nun Freund oder Feind – den göttlichen Funken ansprichst, denn du weißt, dass ein Boot, in dem keiner mehr rudert, eines ist, das der Strömung zum Opfer fällt, irgendwann kentert oder auf Grund läuft und sinkt.

Wir tragen derzeit Masken. Damit haben wir nur die Augen, um uns zu erkennen, kein Lächeln mehr. Bete auf diese Weise, indem du von jetzt an tiefer in die Augen deines Nächsten blickst. Sprich mit deinen Augen zu seinen Augen, indem du wortlos sagst: „Wir sitzen im selben Boot und ich sehe dich!“. Wenn du es schaffst, das länger als fünf Sekunden zu halten, wirst du plötzlich Erlösung im Raum spüren. Du wirst Erlösung in dir spüren und Erlösung im anderen. Denn Erlösung bedeutet hier auf Erden, dass wir nicht mehr allein sind, uns nicht mehr abgespalten und entfremdet von unseren irdischen Brüdern und Schwestern fühlen. Das betrifft nicht nur die Menschen um dich, sondern jedes Wesen und sogar jedes Ding.

Sieh die Welt täglich wirklich-wirklich an mit Augen deines Wohlwollens, mit den Augen der Liebe und der Verbindlichkeit.
Das, mein Freund, ist die höchste Form des Gebets. Und sie macht nicht nur dich zum Freund der ganzen Welt, sondern auch die ganze Welt zu deinem Freund. Und je mehr Menschen diese Freundschaft schließen, desto machtvoller wird unsere Einheit.

Wenn WIR für uns sind – wer mag dann noch gegen uns sein?

Wenn auch du in dir selbst ankommen und nachhaltige Sicherheit in deiner inneren Mitte erkennen willst, um deine Lebensverdindung verstärkt zu kultivieren und zum Quell der Seele vorzudringen, dann klicke hier: ZUM SEMINAR →

andersmensch-silent-sannyas04

© 2019 text by David P. Pauswek – der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERS-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:


Keine Sorge!
Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


Ich muss erst vertrauen, um lieben zu können?


Liebe baut nicht auf Vertrauen auf. Wenn du erst Vertrauen brauchst, um das, was du empfindest, als Liebe zu bezeichnen, dann handelt es sich nicht um Liebe. Du wünscht dann den Faktor „Vertrauen“ als Klausel in den Verträgen eurer Bedrüfnis-GmbH, die ihr Beziehung nennt. Du wünscht dir diese Vertragsklausel, um dich abzusichern. Der Wunsch nach Sicherheit offenbart Schwäche. Er offenbart Angst. Und wo Angst ist, da fehlt die Liebe.

Vertrauen ist etwas, das aus Liebe erwächst. Und es beginnt bei dir selbst – nicht bei deinem Gegenüber, das dir erst gewisse Zusicherungen machen muss, damit du dein Herz öffnen kannst. Jede Zusicherung eines Menschen ist ein Schwall heißer Luft, denn Menschen sind fehlerhaft. Sie können sterben, ihre Meinung ändern, etwas sein wollen, das sie nicht sind, oder einfach bloß lügen.

Wenn du liebst, ist dein Herz ganz von allein offen. Ob du vertraust oder nicht – da ist Liebe für einen Menschen, der dir vielleicht alles andere als Sicherheit bieten kann, denn Sicherheit ist eine Illusion. Das einzig Sichere ist die Unsicherheit. Da kannst du dir sicher sein. Vor allem in der Liebe gibt es keinerlei Absicherungen. Sie ist und bleibt ein Drahtseilakt ohne Netz und doppelten Boden. Liebe bleibt die gefährlichste Sache der Welt. Sie kann dein Herz beflügeln, deine Welt auf den Kopf stellen, dir alles, was du bisher geglaubt hast, als Unsinn offenbaren. Liebe ist immer ein Wagnis. Darüber solltest du reflektieren.

Ich z.B. liebe seit Jahren unter all den lieben Seelen in meinem persönlichen Umfeld einen bestimmten Menschen, der mir alles andere als den Boden für Vertrauen bietet, weil er immer wieder etwas verspricht, das er nicht halten kann oder will. Doch das ändert nichts daran, dass ich ihn liebe. Vom ersten Blick auf diesen Menschen war da Liebe. Und sie wird, bis ich die Augen schließe, da sein. Ich liebe ihn sogar so sehr, dass ich gelernt habe, in seine Unzuverlässigkeit zu vertrauen. Und ich vertraue vor allem mir selbst und meiner Liebe für diesen Menschen. Er könnte tun, was er will – das wird nichts an meiner Liebe ändern.

Wenn du liebst, brauchst du kein Vertrauen – du brauchst bloß deine Liebe. Vertrauen entsteht in dir, nach und nach. Es hat mit dem anderen nichts zu tun. Muss der andere etwas Spezielles tun, damit du Vertrauen in ihn findest, dann ist das sogenannte Vertrauen bloß geliehen. Es geht sofort verloren, sobald der andere nicht mehr das tut, worauf du dein vermeintliches Vertrauen gegründet hast.

Falls du erst Beweise verlangen musst, die es dir ermöglichen, etwas zu empfinden, das du mit Liebe verwechselst, dann arbeite an deinem Selbstwert. Arbeite daran, deine Liebesfähigkeit nicht an äußere Zugeständnisse zu koppeln, denn das ist keine Liebe. Es ist Vertragswesen.

Das einzige Zugeständnis in der Liebe bist du selbst. Die einzige Sicherheit in der Liebe ist deine Liebe. Und darauf musst du vertrauen lernen. Sonst führt ihr das, was ich eine Bedürfnis-GmbH nenne – eine vertragsbasierte Gemeinschaft, die dazu dient, einander emotionale, körperliche und soziale Bedürfnisse in Wechselwirkung zu befriedigen. Bei Nichteinhaltung der Verträge gibt es dann Strafkonsequenzen und im härtesten Falle die Auflösung der Geschäftsbeziehung, um mit neuen Geschäftspartnern eine weitere Bedürfnis-GmbH zu gründen.
Das ist ein sehr gängiges Modell, das viele anstreben und dann auch leben. Die Frustration ist dabei schon im Kleingedruckten der Bedürfnis-GmbH inkludiert, denn sie findet immer ihren Raum.

Möglich, dass das unbequem klingt. Aber es ist weit unbequemer, ein Leben lang in Partnerschaften Verträge abzuschließen, auf deren Einhaltung zu achten und sie notfalls mit Bestrafung zu ahnden, falls sie nicht eingehalten werden.

Der Satz „Ich muss erst vertrauen, um lieben zu können!“ ist ein Satz, den schwache, zur Liebe unfähige Menschen gebrauchen, um das Gegenüber an den Verhandlungstisch zu bitten.

Liebe ist die Grundlage. Vertrauen baut sich dann auf diese Liebe auf. Und diese Liebe ist immer frei. Sie ist stets unabhängig davon, was der andere tut. Sonst ist es keine Liebe.

Wenn auch deine Unsicherheit auflösen und nachhaltige Sicherheit in dir selbst erkennen willst, um deine Liebesfähigkeit verstärkt zu kultivieren und zum Quell in dir vorzudringen, dann klicke hier: ZUM SEMINAR →

andersmensch-silent-sannyas04

© 2019 text by David P. Pauswek – der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERS-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:


Keine Sorge!
Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.