Lasst euch das Stillen eurer Schätze nicht vermiesen!


Die durchgestylte Tussi im viel zu knappen Schlauchkleid, die sich nie entscheiden kann, ob sie lieber ihren Busen oder ihren Schritt raus hängen lässt, daher abwechselnd mal oben mal unten am Kleid zupfen muss, erregt kaum Ärgernis. Die Mutter, die auf einer Parkbank, im Shopping Center oder in der U-Bahn liebevoll ihr Baby stillt, die erhitzt die Gemüter.
– Da kann ich echt nur noch fragen: Aber sonst geht’s noch?

Beide meiner Kinder, sowohl mein erwachsener Sohn als auch meine kleine Tochter, sind Stillkinder. Bei jeder stillenden Mami auf der Straße geht mir das Herz auf. Wäre ich biologisch dazu in der Lage, ich hätte meine Babys selbst gerne gestillt. Und zwar an jedem für die Kleinen und mich angenehm erscheinenden Ort. Es gibt kaum einen schöneren Anblick als ein solches Bild bedingungslosen Gebens und Nehmens. Und es ist neben einigen anderen sehr körperbezogenen Verhaltensweisen des Säugetiers die natürlichste Sache und auch gesündeste Ernährungsweise der Welt.

Daher mein Appell an alle Mamis aber auch Papis (die hier zum Schutze das Wort erheben sollten):
Lasst euch das Stillen eurer Schätze nicht vermiesen. Ihr habt einen Mittelfinger! Den zeigt bitte mit einem Lächeln jedem, den es stört, wenn öffentlich gestillt wird.
Natürlich macht es auch Sinn, denjenigen, der sich darüber beschwert, daran zu erinnern, dass auch er selbst (hoffentlich) gestillt wurde und mit Sicherheit in die Windeln gekackt hat. Das führt automatisch und subtil zu einer Regression, auf die im Idealfall eine Erkenntnis folgen möchte.

Öffentliches Stillen darf nicht als störend empfunden werden. Lautes Telefonieren oder das unappetitliche Mampfen von Pizzaschnitte, Döner oder Burger in Bus, Bahn & Co jedoch schon. Wer Zweiteres sozial höher stellt als Ersteres, der ist nicht gesund im Geiste.
KEEP ON BREASTFEEDING IN PUBLIC.

© 2018 text by David P. Pauswek – Der Andersmensch


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:

Keine Sorge! Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


Advertisements

Ein Gedanke zu „Lasst euch das Stillen eurer Schätze nicht vermiesen!

  1. Ein schönes, kurzgefasstes Statement zu dem Thema! Wir haben auch einen Artikel über das Stillen in der Öffentlichkeit verfasst – mitsamt Hintergrundinfos zu den positiven Aspekten des Stillens. Eine Mutter sollte niemals darauf verzichten, ihr hungriges Baby anzulegen, nur weil es anderen nicht in ihr befremdliches Weltbild passt. Es ist wichtig, den Frauen Mut zu machen. Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Patrick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s