Kein Stern vom Himmel stürzt



Mein Wunsch war es,
sagte sie,
eines Tages auf deiner Brust liegend zu sterben,
statt in einem dämlichen Krankenhausbett.
Er wiegt sie in den Armen,
presst seine Nase an ihren Hals, atmet sie ein.
Die Uhr tickt, Zeit läuft, Schatten wandern über das Bild.
Schicksal kennt weder Gnade noch Mitgefühl.
Schicksal wählt unbeirrt seine Erfüllung.
Herzen splittern unter einer zu großen Last.
Und obwohl schon die Liebenden fallen,
die Liebe fällt nicht.
Im Licht der Tatsachen aber
stirbt jeder Liebende bereits beim ersten Kuss,
während die Erde sich dreht
und kein Stern vom Himmel stürzt.

© 2015 text by David P. Pauswek – der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:


Keine Sorge!
Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.