3 Jahre ANDERSmensch


**** WIR LASSEN HEUTE DIE KORKEN KNALLEN! ****

Denn heute vor genau 3 Jahren erblickte der offizielle WordPress Blog von ANDERSmensch das Licht der virtuellen Welt!

Wir, der ANDERSmensch & Team, blicken auf 1095 Tage und Nächte WordPress Blogging zurück. Vieles ist inzwischen geschehen. Wir gingen weite, sonnige und manchmal auch steile Wege; und fast erscheint es uns jetzt, als läge eine Ewigkeit hinter uns…
Nun, wir haben es nicht nur bis hierher überstanden, sondern auch enorm erfolgreich gearbeitet, wie wir in der Rückschau stolz behaupten können. Was heute vor 3 Jahren als Vision begann, wurde innerhalb dieser Zeit zu einer Lebensaufgabe, zu einer Welle, einer fortwährenden Bewegung innerhalb der Raumzeit. In Liebe haben wir die Aufgabe des Andersmensch als Geschenk angenommen, in Liebe fahren wir fort. Wir sind gewachsen, wir durften reifen, wir sind kontinuierlich in der Expansion.
All das haben wir natürlich ganz besonders auch unseren zahlreichen Freunden, Sannyasins, Lesern und Fans zu verdanken, die uns über all die Zeit begleiteten. Deshalb wollen wir an diesem denkwürdigen Tag ganz fett „DANKE, dass es DICH gibt!“, verkünden!

„Lebe das Leben, liebe das Leben, tanze das Leben!“

Namasté.

– David P. Pauswek – Der Andersmensch & Redaktion Andersmensch

© 2014 text by David P. Pauswek. Der hier veröffentlichte Text unterliegt einer Creative Commons Lizenz. Creative Commons Licensce

Atemlos



Die Wolkendecke meines Traumes zerreißt. Mit dem gleißenden Arm einer aufgehenden Sonne dringt zunächst ihre Berührung, dann ihr Lächeln in den sich lichtenden Dämmer vor.
Das Blinzeln meiner Augen – erste Blitzlichtfotografien dieses Morgens.
Ich sehe sie an, nachdem ich aus dem Nachtzug meines Schlafes ausgestiegen bin, um nach dem vertrauten Gepäck für das Leben diesseits das Träumens zu greifen.
Den einen Arm in die Matratze gestützt, den vollendeten Oberkörper aufgerichtet, neigt sie den Kopf sanft, zieht mit dem Zeigefinger der anderen Hand zart die Konturen meiner Lippen nach.
Es wirkt, als schüttle auch sie Träume aus dem Vorhang ihrer dunklen Mähne. Für einen Augenblick ist sie wieder jene wilde, strahlende Kriegerin, die Bogenschützin, die mich mit einem einzigen Pfeil töten wird, bevor sie sich in eine aufopfernde Mutter verwandelt, die nachts mit ihrem Liebsten Dinge tut, für die noch keine Wörter erfunden wurden.
Es ist warm in dem künstlichen Mutterleib unter der Bettdecke, den wir in den knappen Stunden unseres Schlafes, unserer unausweichlichen Ohmacht teilten.
Sie lächelt.
Wortlos küsse ich im Geiste jedes Fältchen dieses Gesichts.
Es war immer ihr Gesicht, stets genau dieses Lächeln.
Weich weben die Fäden ihres Nachtduftes durch eine Trägheit, an diesem Augenblick haftend, wie das unsichtbare Netz eines Nordseefischers.
Ich atme, atme das schwere Parfüm ihres Körpers, das Fluidum unsere Nacht.
Ich atme.
Ich atme diesen Morgen, wie alle anderen Morgen mit ihr zuvor.
Ich atme ihr Wesen, wie all die bisherigen Leben mit ihr.
Ich atme sie.
Ich atme sie ein und nie wieder aus.
Wenn ich sie berühre, wenn meine Hände die Landschaft ihres Körpers wieder und wieder erkunden, sie gewissenhaft kartografieren, damit mir auch kein noch so winziges Detail unentdeckt bleibt, dann ist es, als tropfe aus meinen Fingern wie Regen meine Seele in die warme Geborgenheit der ihren.
So, als könne ihre Haut mich trinken, als füllten wir einander gegenseitig, ohne uns zu erschöpfen.
Wann immer unsere Körper sich finden, wann immer das eine Wesen, das wir als Einheit ergeben, in unserer Umarmung entsteht, finden wir Frieden.
Wir vergessen für die Kostbarkeit dieser Momente jene Wüsten, durch die wir einander treiben, durch die wir unsere Liebe auf gnadenlose Teststrecken jagen. Wir vergessen die Ödländer, in die wir dann dem anderen in stiller Verzweiflung folgen.
Ich atme sie ein.
Ihre Seele als mein Atem.
Die Meine als der ihre.
Und im Wahnsinn unseres Kusses begreifen wir aufs Neue:
Ohne einander gibt es kein Morgen, keinen Traum, keinen Atem mehr.

© 2014 text by David P. Pauswek – der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:


Keine Sorge!
Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


30.08.2014 ANDERSMENSCH spricht via Talk Radio


okitalk-head02ANDERSMENSCH spricht via Talk Radio und Du kannst Teil der Sendung sein…

DATUM & UHRZEIT:
Samstag, 30.08.2014 ab 20:00 bis 23:00 Uhr

ORT:
Live On Air via www.okitalk.com

MODERATOR:
Andersmensch

KATEGORIE:
Spirituelle Zone – Livestream mit Aufzeichnung – Studio 2 – Der ANDERSMENSCH –

THEMEN:

Die Zukunft der Menschheit liegt demgemäß im Herzen. Der nächste erforderliche Evolutionsschritt des Menschen ist zweifelsohne die Entdeckung und vollständige Entwicklung echter Intelligenz. Der Sitz echter Intelligenz befindet sich, entgegen dem bestehenden Paradigma, im Herzen – nicht im Verstand. Echte Intelligenz ist Bewusstsein – Herzintelligenz…
– Der Andersmensch © 2014, Zitat aus: Echte Intelligenz ist Herzintelligenz

Andersmensch spricht zu Themen wie:

  • Meditation in Stille
  • Ratio vs Herz
  • Was ist Herzintelligenz?
  • Wege zur Herzintelligenz
  • Bewusstsein & Partnerschaft
  • uvm

– Stelle heute Deine Fragen.

fb-logo-01
FACEBOOK LINK ZUM EVENT:
facebook events

okitalk-logo02
AUFZEICHNUNG DER SENDUNG:
OKiTALK-Archiv

KONTAKT:
OKiTALK – Der Talk von Mensch zu Mensch…
ANDERSMENSCH – Die offizielle Facebook-Seite

Das Andersmensch-Manifest


Ich rufe dich nicht dazu auf, dich über deine Mitmenschen zu erheben, weil du ein Andersmensch bist, denn ich habe dir wieder und wieder gesagt, dass „anders“ nicht „besser“ bedeutet; und ich werde dir das immer wieder in Erinnerung bringen.

Ich rufe dich dazu auf, dich über dich selbst zu erheben, über deine Kleinlichkeit, deine gesellschaftlichen Fesseln, dein Ego, deine geistigen Grenzen!

Ich rufe dich dazu auf, all deine inneren Richter – die Stimmen deiner Eltern, Lehrer, Freunde, Ex-Partner  – in deinem Geist zum Schweigen zu bringen und ausschließlich und einzig der Stimme deines Herzens zu folgen.

Ich ermutige dich dazu, deinen ureigenen Weg zu gehen. Entlasse deine Idole, deine Führer, deine Politiker in Frieden. Finde deine eigene Moral, gründe sie auf Ethik und Liebe, entwickle deine eigenen Ideale und begrabe alle Fremdideale, die das Feuer in deinem Herzen löschen möchten. Höre in dich hinein! – Da ist die Wahrheit, die einzige für dich gültige Wahrheit beheimatet – in deiner Mitte!

Ich ermutige dich zur Meditation in Stille, denn nur wer still wird in sich, der kann der eigenen inneren Stimme lauschen. Nur wer still wird, nur wer den Gedankensturm zum Schweigen bringt, der kann die ultimative Haltung des Beobachters erlangen. Werde zum unbeteiligten Zeugen dessen, was so ist. Werde zum Zuschauer deines Denkens, löse dich aus sämtlichen Identifikationen und Verhaftungen. Meditation in Stille ist dein Weg zu dir selbst, dein Weg zur totalen Freiheit – werde authentisch, lebe dein Leben total.

Ich fordere dich auf, deinen Impulsen zu folgen, denn sie sind dein Schlüssel zum Wunderbaren.

Ich fordere dich auf, alles loszulassen, was deiner persönlichen und spirituellen Entwicklung im Wege steht.

Ich fordere dich zur Rebellion auf – zu deiner ganz persönlichen Rebellion des Herzens!

Ich gemahne dich zur Gewaltlosigkeit, aber auch zur Unbeugsamkeit! Lass dich nicht mehr manipulieren durch starre Regeln, die andere für dich geschaffen haben, um dich schwach, klein und verängstigt zu halten. Folge deinen Visionen und Träumen – durch sie wirst du frei, durch sie wirst zu dem lebendigen Wunder, das du eigentlich sein möchtest. Individuelle Freiheit ist dein Geburtsrecht – ja, sie ist sogar deine Pflicht, weil es das Einzige ist, was dir niemand mehr nehmen kann, sobald du es erst einmal in deinem Herzen erlangt hast; du würdest eher dein Leben lassen, als deine innere Freiheit aufzugeben!

Ich rufe dich dazu auf, eine Initialzündung, ein Pionier, ein Visionär, ein Regelbrecher, ein Nonkonformist, ein Befreier, ein Erwecker, ein Revolutionär des Friedens und der Liebe zu sein!
Ich rufe dich dazu auf, durch dein Erwachen die Welt wachzurütteln aus ihrem Tranquilizer-Schlaf, aus ihrer Massenhypnose – hervorgerufen durch mentale Manipulation, mediale Propaganda, durch religiöse Dogmen, durch politische Ideologien, durch den pandemischen Einsatz von Chemikalien!
Befreie zunächst dich selbst, und dann nimm deinen Nächsten an die Hand und zeige ihm all die Wunder, all die Herrlichkeiten des Lebens in geistiger Freiheit, indem du ihn durch dein Vorbild anleitest, ebenso frei und wunderbar wie du selbst zu sein.

Ich fordere dich dazu auf, den Kindern zuzuhören, denn sie sind die wahren Lehrer der Welt – gib ihnen eine Stimme in deiner Gesellschaft! Wenn du deine Kinder wirklich liebst, dann gestatte ihnen Mitsprache, dann gewähre ihnen Raum zu wachsen wie wilde Bäume in endlosen Wäldern ohne Zäune und Mauern!

Ich rufe dich dazu auf, frei, wild, tapfer, mutig, authentisch und unbezwingbar, aber auch friedlich, sanftmütig, liebevoll und brennend in spirituellem Feuer zu sein, denn dies sind die Qualitäten, die einen wahren Veränderer, einen Rebellen der Neuen Welt, einen Andersmenschen ausmachen.
– Kein Mensch kann auf deinem Buckel reiten, wenn du ihn nicht krumm machst!

Ich rufe dich hier und jetzt erneut dazu auf, du selbst zu sein!

– David P. Pauswek – Der Andersmensch

© 2012 text by David P. Pauswek der Andersmensch. Foto by Emmanuelle Eiger © 2012. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:

Keine Sorge! Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


Unruhe, Rastlosigkeit und der Ausweg


Nun wissen wir, dass Sehnen und Unruhe automatisch da sind, dass wir dafür nichts Spezielles tun müssen, aber auch das “Heimkommen”, die Erfüllung, die wahrhaftige Ruhe, die Seligkeit, ist automatisch da – auch dafür müssen wir im Grunde nichts Spezielles tun. Wir müssen bloß einen zusätzlichen Bewusstseinszustand, der uns im Laufe der Jahrtausende in Vergessenheit geraten ist, in unseren Alltag integrieren: Meditation in Stille!
Die wenigsten Menschen aber wissen, was mit dem Begriff “Meditation in Stille” gemeint ist. Ich werde nicht müde und erkläre es dir wieder und wieder, doch egal, wie oft und wie gut ich dir es auch erklären mag – wirklich wissen, wovon ich spreche, wirst du erst, wenn du diese überaus simple Methode für dich selbst erlernt hast und sie täglich ausübst. Dennoch möchte ich dir hiermit eine weitere Erklärung geben, um dich daran zu erinnern, dass du eine Option hast, die du bisher vielleicht gar nicht in Betracht gezogen hast. In dir ist Unzufriedenheit, in dir ist Unruhe, in dir ist Rastlosigkeit und in dir ist diese unerträgliche Gedankenflut. Du probierst dieses, du versuchst jenes, du gehst hierhin und du gehst dahin, aber dein Geist findet keine Ruhe – die Gedankenflut bleibt, die Unzufriedenheit ist da. Egal, was du auch tust, du findest keinen echten, dauerhaften Frieden. Die Rastlosigkeit, die Unzufriedenheit treibt deinen Geist nahezu in den Wahnsinn, doch der Geist wünscht in Wahrheit keinen Wahnsinn, sondern höchste Klarheit und tiefste Ruhe. Trotzdem wandert dein Geist hin und her, auf und ab, vor und zurück.
Da du aus diesem Dilemma keinen Ausweg findest, und weil man dich nichts anderes gelehrt hat, flüchtest du in mehr und noch mehr Aktivität. Du hegst die wahnwitzige Hoffnung, durch diese vermehrte Aktivität der Unruhe in dir zu entkommen. Du versuchst Unruhe durch Unruhe zu erlösen, findest aber bloß Erschöpfung, die du dann mit Ruhe verwechselst – was für ein Paradoxon!
Selbst in deinen Imaginationsübungen, deinen geführten Meditationen, in deiner Selbsthypnose ist eine subtile Unruhe verborgen – der Geist bleibt unzufrieden; er bleibt jenseits des Friedens. Du hast ganz einfach vergessen, was wirkliche, wahrhaftige Ruhe bedeutet und wie sie sich anfühlt.
Meditation in Stille führt dich wieder zurück zu wahrhaftiger Ruhe, zu stiller Zufriedenheit; sie bringt dich heimwärts in die Seligkeit; sie eröffnet dir den Zustand, den du gesucht hast: das Jetzt-Hier-Sein.

(Auszug aus „Meditation in Stille ist dein Weg Heimwärts“ von ANDERSmensch)

– David P. Pauswek – Der Andersmensch

Wenn auch du ständiges Sehnen, Unruhe und Rastlosigkeit vermeiden und tiefe, innere Stille emtwickeln möchtest, dann klicke hier: ZUM SEMINAR
andersmensch-silent-sannyas04

© 2014 text by David P. Pauswek der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:

Keine Sorge! Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.