Das Gefühl – Navigator zur Wahrheit


Für den Großteil der Menschen ist das wahr, was viele andere ihnen sehr oft sagen, meist auf effektvolle Weise – siehe Massenmedien. Wird eine Information nur lange und oft genug wiederholt an den Bildungsbürger und seine Frau gebracht, darf angenommen werden, diese Information sei wahr. Vieles kann und möchte gar nicht hinterfragt werden – nach diesem Prinzip schaffen sich die meisten ihre „Realität“, fallen dabei aber übler Manipulation zum Opfer. Das System, deine Gesellschaft, funktioniert auf Basis simpler Suggestion. (Suggestion = Beeinflussungsform von Fühlen, Denken und Handeln) Alles, was dir das System vorsetzt, ist Fehl- und Desinformation, die man dir als Wahrheit verkaufen möchte und dies letztlich auch tut.

Kommt dann der Andersmensch und behauptet Gegenteiliges, wird das bestehende Realitätsgebäude gerne mit allen Mitteln verteidigt, egal, ob es sich auf den Boden wahrer Fakten gründet, oder ob es auf dem Treibsand der Lüge steht.
– Ein wahrer aber bedenklicher Fakt dazu ist, dass keiner von uns weiß, was an den uns vorgesetzten Informationen wahr ist und was nicht. Wir können aber getrost davon ausgehen, dass so gut wie nichts von dem wahr ist, was uns die Machthaber vorsetzen.

Wahrheit (und ja, es gibt sie!) kann nur mit dem Herzen, mit dem Gefühl erkannt werden. Da man dich aber darauf konditioniert hat, deinem Verstand den Vorzug gegenüber dem Gefühl zu geben (deine Gefühle hat man dich gelehrt zu unterdrücken, zu kontrollieren und zu missachten, um dich des wichtigsten Werkzeuges zur Wahrheitsfindung zu berauben), kannst du leicht getäuscht werden, denn der Verstand lässt sich leicht blenden. Das Gefühl, viel mehr die Intuition, ist nicht zu täuschen. Erst durch die Einschaltung des Denkens wird das Gefühl verfremdet, denn Gedanken sind immer mit Gefühlen gekoppelt. Mischt sich ein Gedanke in die Intuition, entsteht Verwirrung, alles wird unklar.

Wenn du also wissen möchtest, was im Bezug auf eine Sache für dich wahr ist, dann achte auf dein Gefühl. Lerne wieder intuitiv zu sein. Vertraue deinem ersten Empfinden, wenn man eine Information an dich heranträgt. Dein Gefühl täuscht dich nicht – es ist die Sprache der Seele. Vertraue der Seele – sie ist nicht den Spielen des Egos und somit den Irrungen des Verstanden unterlegen; sie ist frei vom Ego-Ich.

Wahrheit existiert. Sie existiert im Schwingungsfeld der Liebe. Dort ist Wahrheit zuhause. Alles, was nicht diesem Schwingungsfeld entspricht, alles, was sich nicht auf Liebe gründet, kann demnach nicht wahr sein. Wenn du deine Gesellschaft hinterfragst, wirst du erkennen, dass sich so gut wie nichts in dieser Gesellschaft auf Liebe gründet – sie ist demnach in ihrer Komplexität eine Lüge, ein Konstrukt aus Unwahrheiten und Fehlinformationen. Gerne wird Wahrheit zu gleichen Teilen gemischt mit Desinformation unter die Menschen gebracht, denn das ist der effektivste Weg, beides zu verschleiern – übrig bleibt dann bloß Verwirrung, und die ist der beste Boden zur Manipulation.

Wenn du beginnst, deinem Gefühl zu folgen und in das Schwingungsfeld der Liebe einzutreten, wodurch du nach und nach die Wahrheit erkennst, dann wandelst du die Welt; du veränderst deine Gesellschaft von innen heraus. Das ist ungeheuer machtvoll! Fürchte diese Macht nicht, sondern bediene dich ihrer – sie ist dazu geschaffen worden, um zu erschaffen! Du kannst durch dein Eintreten in das Schwingungsfeld der Liebe eine neue, individuelle Realität innerhalb der kollektiven Realität erschaffen – diese individuelle Realität hat maßgebende Auswirkung auf das Kollektiv.

Glaube demnach nicht, was man dir erzählt, wenn dein Gefühl dazu „Nein!“ sagt. Folge deinem ersten intuitiven Impuls in jeder Sache. Deinen Kopf kannst du dabei getrost vergessen – der nimmt am liebsten das an, was ihm am angenehmsten und dienlichsten erscheint. Dein Gefühl, deine Intuition aber wird zu deinem verlässlichen Navigator, dem du vorbehaltlos vertrauen darfst. Folge deinem Herzen zur Wahrheit. Es gibt eine Wahrheit, die für alle gültig ist.
Und all jenen, die kommen und sagen, es gäbe keine allgemein gültige Wahrheit, denen glaube nicht, denn sie wollen dir damit bloß weismachen, dass dies die allgemein gültige Wahrheit sei – ein Paradoxon. Es gibt sehr wohl eine für alle gültige Wahrheit – den Weg dorthin aber nimmt jeder auf individuelle Weise.

Falls du jetzt wissen möchtest, was denn nun die Wahrheit ist, so vergiss diese Worte hier und folge deinem Gefühl – das hier könnte Fehlinformation sein.

– David P. Pauswek – Der Andersmensch

© 2012 text by David P. Pauswek. Der hier veröffentlichte Text unterliegt einer Creative Commons Lizenz. Creative Commons Licensce

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s