Du bist meine Lieder


Manchmal denke ich,
gleich einer Nachtigall,
die erst zu Schönheit anstimmt,
wenn sie sich einen Dorn
in den Leib treibt,
so bin ich.

Meine Töne sind Silben,
meine Lieder Poesie
und mit jedem Satz,
den ich aufs Papier weine,
treibe ich den Dorn,
der du mir geworden bist,
tiefer in meine Seele.

Zerrissen hast du mich,
meine Träume gestutzt
wie die Flügel jener Nachtigall.
Und die einzig süsse Vergeltung
sind die Gesänge meiner Sehnsucht,
die nun ewig in deiner Seele hallen.

David P. Pauswek – Der Andersmensch

© 2011 text by David P. Pauswek der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:

Keine Sorge! Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.