Wahrheit ist ein Ruf, dem kein Herz auf ewig widerstehen kann


Jedes Bemühen, die Wahrheit zu er-klären, ist ein Weg, sie zu ver-klären. Die Wahrheit selbst ist klar, sie muss nicht ge-klärt, also erst klar (im Sinne von rein) gemacht werden. Wahrheit ist ein Ausdruck, ein Erkennungsmerkmal der Liebe. Und genauso wie Liebe, kann die Wahrheit nicht durch Worte vermittelt werden.
Die Wahrheit kann, wie die Liebe, nur gelebt werden. Und als der Meister sagte:

„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Kein Weg führt zum Vater, denn durch mich!“

Da meinte er damit genau das. Kein Weg führt zum „Vater“ – zu dir selbst – denn durch den Weg der Wahrheit, durch ein Leben in Wahrheit und damit auch ein Dasein in Liebe, die Quell aller Wahrheit ist. Der Meister hat sein Wort nicht bloss verkündet, er hat es auch und vor allem gelebt, denn nur wenn Gedanke, Wort und Tat im Einklang stehen, dann findet Wahrheit statt, dann findet Schöpfung in Liebe statt.

– David Peterson Pauswek

© 2011 text by David P. Pauswek der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:

Keine Sorge! Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.


Bevor sich Königreiche ändern


„Bevor sich Königreiche ändern, müssen sich erst die Herzen ändern.“
– Johannes der Täufer

Was ist damit gemeint? Nun, jede Veränderung beginnt im Inneren. Da wird nach Revolution verlangt und ein neuer Mob zieht durch die Strassen. Vielleicht werden keine Fäuste erhoben, aber es werden Transparente und Fahnen geschwungen, Parolen werden gerufen gegen einen „Gegner“ im Aussen. Es wird sehr laut gerufen, sehr inbrünstig marschiert, so als ziehe man in einen Krieg. Die Soldaten tragen zwar keine Uniformen, aber sie sind zu allem bereit.

Zu allem? Nein. Zu einem sind sie nicht bereit. Sie sind nicht bereit zu schweigen, das Marschieren und Parolen rufen einzustellen und die Revolution dort passieren zu lassen, wo sie in Wahrheit stattfinden müsste: in ihrem eigenen Inneren. In ihren Herzen.
Es gibt keinen Gegner im Aussen. Der einzige Gegner ist der im eigenen Herzen. Wenn man mit allen inneren Gegnern Frieden geschlossen hat, dann findet sich auch im Aussen keiner mehr.

Eine veränderte Welt beginnt mit dem Herzen des Einzelnen, nicht mit dem wütenden Mob auf den Strassen.
Sei du selbst die Veränderung. Führe sie in Stille herbei. Trage sie mit einem Lächeln nach aussen. Lebe die Revolution liebevoll und friedlich vor.
Ändere dein Herz.

Sei du selbst eine neue Welt.

Wenn du dein eigenes Herz dauerhaft und progressiv wandeln, zudem inneren Frieden entwickeln, der letztlich Teil des Weltfriedens wird, sowie Integrale Transzendenz in der Praxis erfahren möchtest, dann klicke hier: ZUM SEMINAR →

andersmensch-silent-sannyas04

© 2011 text by David P. Pauswek – der Andersmensch. All rights reserved.


Gefällt, dir unser ANDERSmensch-Blog? Wenn du die Informationen und Energien wertschätzen möchtest, kannst du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer freiwilligen Zuwendung unterstützen:


Keine Sorge!
Wir finanzieren durch deine Zuwendung nicht unsere Ferraris oder Lamborghinis. Etwa 60 Prozent deiner Unterstützung kommt umgehend unserem gemeinnützigen Projekt FREE HELP & HEALING zugute.